Suche


Cover - Bamarische Musik

Daphne Wolf

Bamarische Musik

Yodaya-Lieder im historisch-kulturellen Kontext Myanmars

september 2010, 150 s., kart., format 210 x 140 mm, mit begleit-cd
isbn 978-3-940132-20-8
reihe Das regionale Fachbuch


24,90 euro (D)
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Von Ayuthaya zu Yodaya - das Lied kha nwei ´shan führt durch die Musikgeschichte und Musiktheorie Myanmars.

1767 eroberte der bamarische König Hsinbyushin die reiche siamesische Stadt Ayuthaya und nahm u.a. Musiker und Tänzer als Kriegsbeute mit an seinen Königshof, wo deren Aufführungen den Entstehungsprozess des - noch heute viel gespielten - yodaya-Liedergenres und Übersetzungen von Theaterstücken wie das Enaung vom Siamesischen ins Bamarische anregte. Wie und was die bamarischen Künstler am Hof der Konbaung-Dynastie von den siamesischen Vorbildern in ihr künstlerisches Schaffen integrierten, wird hier musikhistorisch und -theoretisch erläutert.

Durch Einbeziehung bamarisch-sprachiger Texte zur Musik und Klangbeispiele gibt das Buch einen neuartigen Einblick in die bisher nahezu unbekannte, aber reiche Musikkultur Myanmars.

 

 

Autorinneninfo

Daphne Wolf, geboren 1981, studierte Musikwissenschaft und Südostasien-Studien an der Humboldt-Universität zu Berlin und spezialisierte sich auf die Musikkulturen Festland-Südostasiens. Für ihre Abschlussarbeit "Bamarische Musik, Yodaya Lieder im historisch-kulturellen Kontext Myanmars", die ab September 2010 als Publikation vorliegt, ging sie 2005/6 mit einem DAAD-Stipendium zum Musikstudium an die Kultur-Universität und das Gitameit Music Center in Yangon, Myanmar und erlernte neben dem Spielen der bamarischen Harfe Saung Kauk auch intensiv die Sprache des Landes.

Nach ihrem Magisterabschluss 2008 ging sie zurück nach Yangon, wo sie am Gitameit Music Center im Auftrag des Goethe-Instituts Musikgeschichte und Querflöte unterrichtet und zahlreiche Konzerte und Musik-Workshops organisierte. Ab Januar 2011 wird sie an der Franz Liszt Universität Weimar zu Kulturtransferprozesse in der Musikgeschichte Myanmars promovieren.

Weiterempfehlen