Suche


Cover - Myanmar in 20 Tagen

Uta Gärtner

Myanmar in 20 Tagen

Sprachintensivkurs in 2 Bänden

september 2009, 216/114 s., kart., 295 x 210 mm
isbn 978-3-940132-06-2
reihe Sprachen im Fokus


40,80 euro (D)
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Beschreibung

Band Eins dieses Buches besteht aus dem Stoff eines dreiwöchigen Intensivlehrgangs, die Kapitel sind jeweils das Pensum eines achtstündigen Unterrichtstages. Natürlich reichen 20 Tage nicht aus, eine so fremde Sprache wirklich zu lernen.

Aber das Material gestattet Zugang zu ihr, lässt erfahren, wie diese Sprache denkt und sich bewegt. Es beginnt mit dem Erlernen des Schrift- und Lautsystems und vermittelt Grundlagen der Umgangssprache. Es ist ein Anfang, der zum Weitermachen ermutigen soll. Zur Unterstützung können die Lösungen der Aufgaben hier als PDF heruntergeladen werden:

Myanmar in 20 Tagen Lösungsschlüssel (PDF)

Band Zwei enthält das Verzeichnis der benutzten Wörter sowie systematische Zusammenstellungen zu Grammatik und Wortgebrauch, die dem Erschließen des Stoffes und der weiteren Beschäftigung dienen. Uta Gärtner verfügt über eine Lehrerfahrung von 20 Jahren in der Sprache Myanmars.

 

Für das Selbststudium können die begleitenden Audiomaterialien hier als MP3 heruntergeladen werden:

Myanmar in 20 Tagen - Begleit-CDs Teil 1: CD 1 | CD 2 (Enthält die Übungen zu den Lauten sowie die Texte und Dialoge bis Tag 10, gelesen von Muttersprachler_innen. Gibt Sicherheit beim Erlernen der Laute und Töne sowie der Satzmelodie und schult das verstehende Hören.)

 

Myanmar in 20 Tagen - Begleit-CD Teil 2 (Enthält die Texte und Dialoge der Tage 11 bis 19, gelesen von Muttersprachler_innen. Dient vor allem der Aneignung der Satzmelodie und dem verstehenden Hören.)

 

Autorinneninfo

Dr. Uta Gärtner, geboren 1942, erste Absolventin des 1963 an der Karl-Marx-Universität Leipzig eingerichteten Diplom-Studiengangs "Burmanistik". 1978 Promotion an der Humboldt-Universität zu Berlin über die Bildungspolitik des Revolutionären Rates (1962-74).

Von 1990 bis zur Berentung im Mai 2007 Mitarbeiterin für Sprache und Gesellschaft Myanmars im Seminar für Südostasien-Studien, Institut für Asien- und Afrikawissenschaften der Humboldt-Universität. Anschließend Durchführung von Sprach-Intensivkursen als derzeit einzige Möglichkeit im deutschen Sprachraum, Myanmarisch zu lernen.

Nächste Projekte: Veröffentlichung von Märchen aus Myanmar, literarische Übersetzungen und landeskundliche Materialien.

Weiterempfehlen